Download Systemtheoretischer Begriff der Öffentlichkeit: by Martin Rafailidis PDF

By Martin Rafailidis

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, be aware: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaften), Veranstaltung: Theorien der Öffentlichkeit, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Spricht guy von der Öffentlichkeit, ist damit zumeist die Akkumulation von Meinungen einer Vielzahl von Mitgliedern einer Gesellschaft gemeint. Diese Öffentlichkeit ist nicht immer sichtbar – sie ist latent vorhanden. Kommt es z.B. in der Politik zu einem Skandal, so bricht die Öffentlichkeit aus ihrem Schattendasein hervor und „äußert“ sich. Die öffentliche Meinung dient damit als Absicherungsmechanismus, der Fehlentscheidungen kritisiert und in der Folge korrigiert.
In einem alltäglichen Verständnis klingt das plausibel. Sieht guy genauer hin, erkennt guy jedoch, dass unter Öffentlichkeit noch mehr verstanden wird: Dies reicht über ein rechtliches Verständnis, das den Zugang zu bestimmten (öffentlichen) Orten meint, über kommunikationswissenschaftliche bis hin zu psychologischen und soziologischen Ansichten und Modellen. Dabei wird beispielsweise die Öffentlichkeit als Maßstab/Kontrollinstanz für die Psyche des Einzelnen gesehen oder auch als Diskurs zur Einsicht zum Besseren. Sehr häufig wird Öffentlichkeit auch als etwas gesehen, das durch die Massenmedien erst erzeugt oder doch zumindest durch sie „manipuliert“ wird. Doch welche Öffentlichkeit ist jetzt „die Öffentlichkeit“?
Öffentlichkeit bildet keine Einheit. Die Systemtheorie versteht sie als systeminterne Umwelt der gesellschaftlichen Teilsysteme und zwar der Funktionssysteme Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, and so forth. oder auch der Organisationen und der gesellschaftlichen Interaktionen. Kein method - gerade auch nicht die Politik – hat die Möglichkeit, exklusiven Anspruch auf öffentliche Kommunikation zu erheben. Eine Folge davon ist jedoch auch, dass Aufmerksamkeit zum zentralen challenge wird. Wenn jeder sagen kann, was once er will, hört bald niemand mehr zu.
Ziel dieser Arbeit ist es, den systemtheoretischen Begriff von Öffentlichkeit bei Niklas Luhmann darzustellen, um damit die Voraussetzungen zu schaffen für eine sinnvolle Systematisierung der unterschiedlichen "Öffentlichkeiten". Öffentlichkeit wird dabei als Medium verstanden, mit dessen Hilfe - trotz hoher Unwahrscheinlichkeit - dennoch Aufmerksamkeit und damit Anschlusskommunikation für die (jeweilige) öffentliche Kommunikation der Teilsysteme der Gesellschaft sichergestellt wird. Mit Hilfe systemtheoretischer Prämissen lassen sich dann Begriffsverwirrungen in Bezug auf das, was once jeweils mit „Öffentlichkeit“ gemeint ist, klären.

Show description

Download Die Strategien der ,,Hydra‘‘ Facebook zur subtilen by Stephanie Winkler PDF

By Stephanie Winkler

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interpersonale Kommunikation, notice: 1,7, Universität Passau (Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik), Sprache: Deutsch, summary: Laut comScore ist fb die am häufigsten besuchte Kontaktwebsite. Über 500-Millionen person weltweit nutzen das soziale Netzwerk und weighted down dabei monatlich etwa drei Milliarden Bilder und zehn Millionen movies hoch. Auch in Deutschland erfreut sich fb immer größerer Beliebtheit, im Juli 2010 wurde in Deutschland erstmals die 10 Millionen Mitglieder-Marke übertroffen, am 31. Oktober 2010 waren es bereits 12, 7 Millionen Nutzer. Die meisten Nutzer stammen allerdings aus den Vereinigten Staaten und sind jünger als 25 Jahre. In Deutschland nutzen etwa 15,4 Prozent der Bevölkerung die Plattform (Stand 31. Oktober 2010), von denen etwa 82,8 Prozent der werberelevanten erwerbstätigen Zielgruppe zwischen 18 und sixty three Jahren angehören . Die kontinuierliche Weiterverbreitung des Internets, vor allem des mobilen Internets über Smartphones, wird den heute schon existenten Facebook-Boom weltweit noch beschleunigen. Dabei bleibt der Datenschutz häufig auf der Strecke. Doch wie konnte sich fb überhaupt zu der Datenkrake entwickeln, die es heute ist? Welche instruments werden verwendet, um möglichst spezifische personenbezogene Daten zu aquirieren? Warum ist fb überhaupt darauf angewiesen, Daten an die Werbeindustrie zu verkaufen? Diese und andere Fragen sollen im Laufe dieser Hausarbeit geklärt werden. Dabei wird zunächst auf die Entwicklung Facebooks seit der Öffnung der Plattform für Drittanbieter eingegangen. Anschließend werden sowohl different Smartphone-Anwendungen kritisch beleuchtet als auch der Standpunkt des Unternehmens zum Schutz und zur Weitergabe personenbezogener Daten geprüft. Anschließend wird kurz der neue Dienst ,,Freundschaftsseiten‘‘ vorgestellt, ehe darauf eingegangen werden kann, warum fb bis heute kein kostendeckendes Geschäftsmodell entwickeln konnte. Der folgende Praxisteil widmet sich mit einer Umfrage dem konkreten Datenschutzverhalten Jugendlicher und junger Erwachsener, ehe eine Nutzertypenanalyse sowie eine Stereotypisierung anhand verschiedener Charakteristika wie des Postingverhaltens und Profilcharakteristika vorgenommen wird.

Show description

Download Die ostdeutsche Jugendkultur vor und nach der Wende (German by Sarah Pfeiffer PDF

By Sarah Pfeiffer

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, word: 1,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln, Sprache: Deutsch, summary: Inhalt

1Einleitung3
2Aufwachsen in der DDR – Der Alltag der Jugend5
2.1Schule und Erziehung5
2.2„Freie Deutsche Jugend“6
2.3Medienalltag und Musikszene7
3Jugend in Ostdeutschland heute9
3.1Schulische Bildung und Veränderungen9
3.2Zukunftsaussichten11
3.3Freizeitgestaltung13
3.4Politische Einstellung und Rechtsextremismus13
4Fazit15
5Literaturquellenverzeichnis17

1Einleitung
Wer in den siebziger und achtziger Jahren in der DDR aufgewachsen ist, hatte eine beweg-te Jugend . Sie battle geprägt von einem geordneten und „geplanten“ Leben, jedoch auch von vielen Pflichten und Verboten. Doch mit dem Fall der Mauer 1989 begann ein neuer Lebensabschnitt für die Heranwachsenden. Die Jugendlichen mussten plötzlich mit einer Auflösung ihres sozialen Milieus und damit einer Auflösung traditionsvermittelnder Orien-tierungssicherheiten (vgl. Melzer, 1992:122) sowie vielen Veränderungen im Alltag zu-rechtkommen. Das komplette Schulsystem wurde nach westlichem Vorbild verändert, ein neuer Umfang an Medien stand ihnen zur Verfügung und zum ersten Mal in ihrem Leben konnten sie ohne Probleme reisen, wohin sie wollten. Auf der einen Seite warfare es eine Be-freiung. Es warfare jedoch, nicht zu vergessen, auch eine große persönliche Anstrengung für die Jugendlichen, den neuen Alltag zu bewältigen und sich auf das neue procedure einzulas-sen. (vgl. Friedrich, 1997:39) 20 Jahre nach der Wiedervereinigung hat sich die paintings, wie die Jugend in Ostdeutschland verbracht wird, in vielen Punkten an die Jugend in West-deutschland angeglichen. Es gibt jedoch immer noch einige Unterschiede zwischen Ost und West.
Wie warfare es, seine Jugend in der DDR zu verbringen und wie sieht die Jugendzeit im heutigen Ostdeutschland aus?

Show description

Download Medienkultur und Bourdieus Feldtheorie (German Edition) by Uwe Mehlbaum PDF

By Uwe Mehlbaum

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, word: 2,3, Universität Bayreuth (Medienwissenschaft), Veranstaltung: HS Medienkultur, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einleitung1
2. Medienkultur2
3. Pierre Bourdieu und seine Theorie des Kräftefelds4
3.a. Pierre Bordieu4
3.b. Bourdieus Feldtheorie5
3.c. Die Begriffe des Habitus und des Kapitals7
3.d. Eigenheiten des Kräftefelds10
4. Über das Fernsehen - der Zusammenhang von Medienkultur und dem Feldbegriff Bourdieus11
4.a. Das Monopol einiger TV-Sender auf die Themenauswahl12
4.b. Das ausschließlich ihrer place im Feld entsprechende Handeln der Journalisten13
4.c. Der schädliche Einfluss des Fernsehens auf andere Felder14
5. Bourdieus Medientheorien veranschaulicht an einigen Beispielen15
5.a. Bourdieus Feldtheorie veranschaulicht am Beispiel von Madonnas Kinderbuch16
5.b. Bourdieus Fernsehkritik übertragen auf die deutsche

(...)

1. Einleitung
Audiovisuelle Medien, additionally z.B. vor allem das Fernsehen und das net, aber auch einfachere Medien, wie z.B. Bücher, Zeitschriften und der Hörfunk, haben in ihrer Gesamtheit in den letzten Jahrzehnten vor allem in den westlichen Gesellschaften einen enormen Bedeutungszuwachs erlebt und beeinflussen in nicht zu unterschätzender Weise das alltägliche Denken und Handeln eines Großteils der Menschheit. Der Begriff der Medienkultur bezeichnet, beispielsweise neben der Mediengeschichte, der Medienökonomie, dem Medienrecht oder der Medienästhetik, ein Teilgebiet der Medienwissenschaft, das sich mit dem Einfluss der Medien auf unsere Gesellschaft, unsere Kultur und auf die durch sie resultierenden Veränderungen beschäftigt (Faulstich 1994:7-8). Dabei ist Interdisziplinarität, additionally Überschneidungen mit anderen Wissenschaftsgebieten, wie z.B. der Rechtswissenschaft, der Kommunikationswissenschaft, der Wirtschaftswissenschaft oder der Literaturwissenschaft, nicht selten. Medien sind schließlich ein Abbild einer Gesellschaft, in der sich mitunter die gleichen Probleme wie in der Realität widerspiegeln. Auch der, neben dem der Medienkultur, zweite maßgebende Begriff in dieser Seminararbeit, der der Feldtheorie, stammt ursprünglich aus einem anderen Wissenschaftsfeld, nämlich dem der Soziologie. Der Begriff des Feldes wurde von dem französischen Soziologen Pierre Bourdieu geprägt und beschreibt eine abstrakte, theoretische Grundlage für menschliche Verhaltensmuster, die mit Konkurrenzbeziehungen und Machtverhältnissen zu tun haben. Beide Begriffe, der der Medienkultur und der des Feldes, sollen in dieser Seminararbeit ausführlich erklärt werden, um dann auf das Verhältnis der beiden Begriffe zueinander einzugehen.

Show description

Download Die Digitalisierung von Medien und Kultur (German Edition) by Jörg Becker,Barbara Bachmann,Alexander Banfield-Mumb,Thomas PDF

By Jörg Becker,Barbara Bachmann,Alexander Banfield-Mumb,Thomas Hauzeneder,Stefan Hebenstreit,Kay Hoffmann,Detlef Kannapin,Robin Mansell,Randall Nichols,Helgo Ollmann,Flooh Perlot,Peter Paul Sint

Alle wichtigen Massenmedien werden in diesem Buch daraufhin untersucht, inwieweit sich deren Produktion, Inhalt, Vertrieb, Funktion, Wirkung und Rezeption durch die Einführung neuer Digitalisierungstechniken verändern. Es ist eine Mischung aus informationsreichem Handbuch und kritischer Medienanalyse.

Show description

Download Finanztango: Wirtschaftliche Beziehungen und ihr Management by Klaus Boltres-Streeck,Susanne Femers PDF

By Klaus Boltres-Streeck,Susanne Femers

Wirtschaftskommunikation ist eine vielfältige Managementaufgabe. Gegenstände der Steuerung sind zweifelsohne die Inhalte und Instrumente der Kommunikation. administration in der Wirtschaftskommunikation bedeutet aber mehr: Vielfältige Beziehungen der Akteure im Kommunikationsprozess sind von Kommunikationsmanagern aktiv und bewusst zu gestalten. Im „Finanztango“ dieser Wirtschaftsbeziehungen sind daher für zielorientierte Kommunikation die Parkettbeschaffenheit zu prüfen, die gemeinsamen Schrittfolgen genau zu planen und mögliche Hindernisse abzuschätzen. Dieses Buch bündelt und systematisiert Wissen zum Beziehungsmanagement, damit die Pflicht nicht zur Bürde und die Kür ohne Abzug in der B-Note absolviert wird​.

Show description

Download 15 Jahre Google und 32 Updates später: Vom neuesten by Andrea Reintjes PDF

By Andrea Reintjes

Dieser Ratgeber vereint, mehr als 2.400 derartiger Webseiten. Das besondere an diesen Quellen ist der jeweils beachtliche GOOGLE™ PageRank™ von mindestens eight bis 10. Aufgrund dieser Tatsache dürfte diese Wissenssammlung wohl nicht nur für PR-Berater interessant sein.

Gerade SEO’s und Linkbuilder dürfte diese Informationsfülle an Top-Sites eine Menge neues Potenzial für Ihre Arbeit bieten. Ebenfalls Bestandteil dieses Werkes sind 32 GOOGLE™-Updates inklusive dem GOOGLE™ Hummingbird replace, welches pünktlich zum fünfzehnten Bestehen der Suchmaschine bekannt gegeben wurde.

Die Autorin nimmt Ihre LeserInnen auf eine Zeitreise zurück bis ins Jahr 2002, beginnend 2013, mit. Dieses Zeitspektrum an GOOGLE™ Updates soll allen Medienschaffenden wertvolle Hintergrundinformationen liefern. Denn used to be bringen die besten Adressen wenn guy nicht weiß, wie guy diese der Leserschaft zugänglich macht?

Show description

Download Die US-Präsidentschaftswahl 2012: Analysen der Politik- und by Bieber,Kamps,Christoph Bieber,Klaus Kamps PDF

By Bieber,Kamps,Christoph Bieber,Klaus Kamps

Die Vereinigten Staaten sind für die deutsche (und europäische) Forschung in vielen Aspekten ein Referenzmodell: von ihrer Innovationsfähigkeit bis hin zur Dynamik des sozialen Wandels, der gesellschaftlichen Modernisierung, der Mediatisierung von Staat und Gesellschaft, der Formierung sozial-kommunikativer Handlungsmuster und speziell der Implementierung von „neuen“ Medien in den politischen Prozess. Neben grundlegenden Beiträgen zu aktuellen Entwicklungen des Wahlsystems und der Wahlkampffinanzierung stehen insbesondere Fragen zu Wählerverhalten und Wahlsoziologie, Kampagnenstrategien, prominenten Medienereignissen im Wahlkampf sowie die section der Amtseinführung und Aspekte modernen Regierens im Vordergrund.

Show description

Download Interaktive Öffentlichkeitsarbeit und Online-PR als by Diana Bryg PDF

By Diana Bryg

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public family members, Werbung, advertising, Social Media, word: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Unternehmenskommunikation als wesentlicher Bestandteil von Unternehmensführung, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Schon seit längerer Zeit sind die interaktiven Medien ein fester Bestandteil der Public family. Das erkennt guy insbesondere daran, dass speedy alle Unternehmen – ganz gleich ob es sich dabei um mittelständische, Groß- oder Einzelunternehmen handelt – mit einer eigenen site im web vertreten sind. Ebenso nutzen die meisten Journalisten zur Durchführung ihrer Arbeit vorwiegend die Online-Medien und sind auf deren Benutzerfreundlichkeit hinsichtlich ihrer Fähigkeiten zur Dialogherstellung und Informationspräsentation angewiesen. Aber trotz aller Möglichkeiten, welche die heutigen Technologien bieten, bleibt ein Blick in die Praxis eher ernüchternd. Kaum eine Seite entspricht den tatsächlichen Nutzeranforderungen, das dialogische Potenzial wird nicht genügend ausgeschöpft, viele Informationen sind nicht aktuell und oft mangelt es den Seiten an Übersichtlichkeit. Untersuchungen mit besonderer Gewichtung des Pressebereichs ergaben, dass auch häufig web content von Unternehmen im Mediensektor erhebliche Defizite aufweisen.
Dabei ist die site die ideale Plattform für die Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens: Jeder kann zu jeder Zeit an jede info gelangen und mit jedem – mehr oder weniger direkt – kommunizieren. Voraussetzung zur Erfüllung dieses Idealzustands ist allerdings, dass die entsprechenden Möglichkeiten auch angeboten werden. Beim Aufbau der Online-PR und in ihrer Verwaltung gibt es deshalb ein paar Regeln, die ich in meiner Arbeit skizzieren möchte.
Des Weiteren möchte ich auf die Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen mithilfe der interaktiven Medien eingehen, wobei Mitarbeiter- und Marktkommunikation allerdings nur marginal erwähnt werden. Hierbei soll beleuchtet werden, welchen vorteiligen Nutzen die neuen Technologien bei der Planung und Gestaltung von Kommunikationsprozessen vorweisen können oder ob sie eher Nachteile mit sich bringen. Deshalb werde ich auf mögliche Veränderungen, welche der Gebrauch der interaktiven Medien verursacht, eingehen. Den Schwerpunkt meiner Arbeit möchte ich jedoch eher etwas praktisch ansetzen, nämlich bei der Verwendung des Internets als Kommunikationsinstrument. Darum werde ich im vierten Kapitel auf Online-PR im Speziellen konzentrieren, wobei der medien- und kommunikationsgerechte Aufbau und Umgang einer bzw. mit einer web site im Vordergrund steht. Nicht zuletzt erfolgt ein zusammenfassender Überblick.

Show description

Download Employer Branding. Die Arbeitgeber-Marke der BMW AG (German by Janine Blomeier PDF

By Janine Blomeier

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public kinfolk, Werbung, advertising, Social Media, notice: 2,0, , Sprache: Deutsch, summary: Zunehmende Globalisierung und Liberalisierung, Konkurrenzkampf, die Komplexität der Anforderungen und Erwartungen durch Kunden und Mitarbeiter setzt Unternehmen zunehmend unter Druck. Da liegt es nicht fern, dass Firmen die besten Arbeitnehmer wünschen um den Konzern an die Spitze treiben und viel mehr, um an der Spitze zu bleiben. Doch genau dort liegt das challenge. Durch einen ansteigenden Fach- und Führungskräftemangel ist bei den Unternehmen ein sogenannter „War for abilities“ ausgebrochen. Während sich vor langer Zeit Studienabgänger um Arbeitsstellen bemühen mussten, ist es mittlerweile so, dass zukünftige Führungskräfte von mehreren Betrieben und Konzernen umworben werben. . Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) meldet alarmierende Zahlen: In den MINT Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) fehlen momentan rund 117.000 Arbeitskräfte. Vor allem Akademiker und Spezialisten sind sehr gefragt, dort sind es derzeit 49.300 Stellen, die nicht besetzt sind. Experten rechnen damit, dass die Zahl der fehlenden akademischen Fachkräfte 2020 ca. 88.000 betragen wird. Angesichts dieser Zahlen müssen sich Unternehmen zukünftig hot anziehen, denn der Konkurrenzkampf mit namhaften und beliebten Arbeitgebern, um gutes und qualifiziertes Fachpersonal, steigt kontinuierlich an. Speziell im Personalbereich wirkt sich die Marktdynamik, durch erhöhte Qualifikations- und Motivationsanforderungen oder Mängel im Bildungssystem, auf Entscheidungen bezüglich der Wahl der Mitarbeiter aus. Sowohl quantitativ aber auch qualitativ bedarf es einer intestine durchdachten Vorgehensweise. Organisatorische Änderungen wie Personalabbau oder Outsourcing von Fachkräften erschwert die Personalplanung. Doch vor allem der Wertewandel der Individuen und der steigende Freizeitwert im Sinne von Work-Life-Balance gibt, in Zeiten des Fachkräftemangels, Bewerbern immer mehr Möglichkeiten in der Verhandlungsfreiheit.

Show description